Employee Engagement: Tipps zur Förderung der Mitarbeiter-Motivation

Geschäftsführer - QuestionPro GmbH
Aus dem Inhalt:
  • Engagement, Motivation und Zufriedenheit
  • Was bedeutet Mitarbeiter-Engagement?
  • Beispiele aus der Praxis
  • Messbarkeit des Umsetzungserfolges
  • Mikro-Umfrage: Wie ist es in Ihrem Unternehmen?

 

Engagement, Motivation und Zufriedenheit

Wir haben für Sie in die Unternehmen hineingehört: Wie motivieren Führungskräfte ihre Mitarbeiter? Die meisten Kunden unserer HR Feedback-Plattform führen nicht nur regelmäßig Befragungen zur Mitarbeiterzufriedenheit durch. Vielmehr motivieren sie ihr Personal durch Engangement- und Incentive-Programme, um die Motivation zu erhöhen. Und wir erhielten in unseren Gesprächen mit unseren Kunden die Rückmeldung, dass sowohl die Motivation als auch die Zufriedenheit und die Identifikation mit dem Arbeitgeber nach der Einführung von Maßnahmen zur Steigerung des Mitarbeiter-Engagments signifikant gestiegen ist. Und: Nicht außer Acht gelassen werden darf, dass solche Maßnahmen, die die Motivation der Mitarbeiter steigern, auch einen Einfluss auf das Employer Branding hat. Denn Mitarbeiter erzählen von ihren Erfahrungen im Job und tragen positive Erlebnisse nach außen, was unweigerlich dazu führt, dass das Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen wird. Das öffnet Türen und Tore für Talente und verhindert, dass Leistungsträger zum Wettbewerb abwandern.

Was bedeutet Mitarbeiter-Engagement?

Von Mitarbeiter-Engagement sprechen Unternehmen, wenn es um das emotionale Commitment von Mitarbeitern für das Unternemen und dessen Ziele und Strategie geht. Dieses emotionale Commitment hat zur Folge, dass Mitarbeiter nicht ausschließlich für das Gehalt arbeiten, sondern darüber hinaus emotional mit dem Unternehmen verbunden sind und sich somit engagiert für die Erreichung der unternehmerischen Ziele einbringen. Das schafft Wettbewerbsvorteile! Ein hohes Mitarbeiter-Engagement steigern die Kreativität, Produktivität, den Service und somit unweigerlich auch die Kundenzufriedenheit! Denn Mitarbeiter, die bestrebt sind, ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit zu erreichen, sorgen dauerhaft für mehr Kundenloyalität und somit auch für mehr Umsatz.

Continous Listening Employee Journey

 

Steigerung des Mitarbeiter-Engagments: Tipps aus der Praxis

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, Maßnahen zur Steigerung des Mitarbeiter-Engagements entwickeln. Wir haben Ihnen hier beispielhaft ein paar solcher Maßnahmen, wie sie in Unternehmen praktiziert werden, aufgeführt. Vielleicht ist ja das eine oder andere für Sie dabei!

Fitnesseinrichtungen vor Ort

Fitnesseinrichtungen im eigenen Hause zum Work-Out oder aber einfach zum Trainieren zwischendurch! Diese Maßnahme ist sehr beliebt vor allem bei Unternehmen, die auch die entsprechenden Räumlichkeiten dafür haben. Das hält nicht nur den Körper fit, sondern reduziert auch den Arbeitsstress erheblich, was wiederum das Engagement der Mitarbeiter erhöht. Es gibt inzwischen viele Unternehmen, die körperliche Fitness in ihre tägliche Arbeitsumgebung integrieren. Wenn kein Fitnessraum vor Ort zur Verfügung gestellt werden kann, so kann man zumindest die Gebühren für das Fitnessstudio subventionieren. Google oder aber T-Online.de sind hierfür gute Beispiele.

Gesundheitscoaching

Eine weitere Möglichkeit ist die Beauftragung eines Gesundheitscoaches, der regelmäßig das Unternehmen besucht und mit den Mitarbeitern Übungen zur Erhaltung der Gesundheit durchführt. Rückenprobleme durch falsche Sitzhaltungen, Bewegungsmangel und Konzentrationsstörungen lassen sich somit vorbeugen oder lindern. Einige unserer Kunden bieten zudem regelmäßige YOGA-Kurse für Ihre Mitarbeiter an.

Health-Competitions

Von einem unserer Kunden haben wir erfahren, dass dieser “Gesundheitswettbewerbe” durchführt. Bedeutet: Wer beispielsweise an Gewicht verliert oder das Rauchen aufgibt, erhält ein Incentive, also ein Bonus oder ähnliches, etwa ein Gutschein zur Einlösung bei einem Online-Handel. Aber Vorsicht: Das kann auch nach hinten los gehen, wenn Sie Ihre Mitarbeiter direkt auf ihr Gewicht ansprechen, denn es gehört zum persönlichen Raum eines jeden Menschen und niemand hat das Recht, das zu kritisieren oder eine Änderung zu verlangen. Dennoch läßt sich Angebot dezent in das Incentive-Programm integrieren. Zur Durchsetzung der gesundheitlichen Ziele wiederum kann ein Gesundheitscoach Ihre Mitarbeitern unterstützend zur Seite stehen.

Mitarbeiter-Events

Events bringen Menschen zusammen! Insbesondere in großen Unternehmen, wo sich Menschen oft nur auf dem Flur oder aber gar nicht begegnen, ist hier ein Kennenlernen möglich. Ob Kostümfeste, Weihnachtsfeiern oder Outdoor-Events. Hier ist es der Kreativität der Verantwortlichen geschuldet. Am besten, Sie beziehen Ihre Mitarbeiter in den Entscheidungsprozess mit ein, in dem Sie Event-Vorschläge sammeln und diese dann zur → Abstimmung bringen.

Fragen Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig nach deren Meinung

Wer gefragt wird, der fühlt sich wichtig und eingebunden. Gemeint ist hiermit aber nicht alljährliche große Mitarbeiterbefragung, sondern regelmäßige kleine Befragungen, etwa sogenannte → Pulsbefragungen, die das alltägliche Arbeitsleben und aktuelle Themen betreffen. Lesen Sie hierzu auch unseren Blogbeitrag zum Thema → Continuous Listening.

Geben Sie regelmäßiges Feedback

Laden Sie Ihre Mitarbeiter zu regelmäßigen Feedback-Gesprächen ein. Schaffen Sie während dieser Feedback-Gespräche eine angenehme und entspannte Atmosphäre und klagen Sie Ihre Mitarbeiter nicht an, sondern reflektieren Sie sachlich Leistung und Verhalten. Und selbstverständlich MUSS in einem Feedback-Gespräch auch Raum für Positives sein. Oft noch ist es so, dass in Unternehmen Feedback-Gespräche nur dann anstehen, wenn es etwas seitens der Verantwortlichen zu kritisieren gibt. Das ist eine längst überholte Praxis!

Einbeziehung in Entscheidungen

Das Einbeziehen von Mitarbeitern in Entscheidungen ist der beste Weg, sicherzustellen, dass sich Mitarbeiter mit der getroffenen Entscheidung identifizieren. Und wer eine Entscheidung mit-trifft, der hat auch ein erhöhtes Gefühl der Eigenverantwortung und wird entsprechend hinter dieser Entscheidung stehen und somit bessere Leistungen erbringen. Abgesehen davon ist es ein Zeichen hoher Wertschätzung, wenn Sie Ihre Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse einbinden.

Fördern Sie die Kommunikation 

Entwickeln Sie in Ihrem Unternehmen eine Kultur, in der Meinungen gehört werden, in den Menschen nicht in “Silos” arbeiten, Teamarbeit gefördert und geschätzt wird. Schaffen Sie “Räume” für Dialoge. Der böse Blick von Vorgesetzten im Vorbeigehen, der zwei Mitarbeiter fröhlich bei einer Unterhaltung auf dem Flur antrifft, ist nicht mehr zeitgemäß.

Schaffen Sie Flexibilität

Ein Beispiel: Alleinerziehende Elternteile haben es noch immer schwer, auch in einer modernen Arbeitswelt. Das Kind muss von der Kita abgeholt werden, die Zeit reicht mal wieder nicht. Das Gefühl, seine Arbeit nicht erledigen zu können und die bösen Blicken der Vorgesetzten und auch die der kinderlosen Mitarbeiter sorgen für Frustration. Und Frustration ist nicht gut für die Arbeitsleistung und schon gar nicht für die Identifikation mit dem Unternehmen. Je weniger Frust Mitarbeiter empfinden, desto besser ist die Arbeitsleistung. Oft geht es Vorgesetzten bei der Arbeitszeit nur um das berühmte Prinzip. Besser ist es, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen gerecht wird und bei dem sich niemand benachteiligt fühlt. Zugeständnisse müssen auf allen Seiten erfolgen.

Schaffen Sie Rückzugsräume

Räume der Stille, in die sich gestresste Mitarbeiter zurückziehen können, in dem es ein Telefonier- und Redeverbot gibt, in dem die Sitz- oder Chillgelegenheit so angeordnet sind, dass der persönliche Raum größtmöglich geschützt ist, sind gold wert. Einmal durchatmen, ein Blick in ein Buch werfen, mal nur für sich sein, Gedanken und Beine baumeln lassen. Das bringt neue Kräfte und Inspirationen.

Woher wissen Sie, dass Ihre Maßnahmen zur Steigerung des Mitarbeiter-Engagements erfolgreich sind?

Hierauf gibt es nur eine einzige Antwort: Messen, messen, messen! Messen Sie den Erfolg Ihrer Maßnahmen durch Befragung Ihrer Mitarbeiter. Wie nehmen Mitarbeiter die Veränderungen an? Wie wirken sich die Veränderungen auf die Arbeitsleistung und den Output aus, wie auf die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter? Bedienen Sich sich hierzu ausgeklügelter Befragungstechnologien, die Ihnen die Erfolgsmessung leicht machen, so wie die HR Feedback Plattform von QuestionPro!

mitarbeiter-engagement-erfolg

 

Und wie sieht es bei Ihnen aus?

Gerne würde wir von Ihnen wissen, ob auch Sie bereits Maßnahmen zur Steigerung des Mitarbeiter-Engagements in Ihrem Unternehmen eingeführt haben. Hier geht es zur  → Mikro-Umfrage.

 

Wenn Sie Fragen zum Thema Mitarbeiter-Engagement haben, dann kontaktieren Sie uns sehr gerne. Hier finden Sie zudem weitere Informationen zur QuestionPro → Umfrage-Software


Sie möchten weiterhin auf dem Laufenden bleiben?
Folgen Sie uns bei Twitter | Facebook | Google+ | XING Business Group

Bottom CTA

Kostenloses Befragungskonto einrichten
10 Fragen, 100 Feedbacks je Umfrage, zeitlich unbegrenzt