Umfragen versenden per E-Mail: Was Sie hierbei beachten sollten. Tipps & Tricks von QuestionPro

Geschäftsführer - QuestionPro GmbH

Aus dem Inhalt:

  • Wege zur Verteilung einer Umfrage
  • Versand einer Online-Umfrage per E-Mail
  • Einen aussagefähigen Betreff wählen
  • Wichtig: Die Absenderkennung
  • Informationen über die Umfrage im E-Mail-Body
  • Einbindung der Umfrage direkt in die E-Mail

 

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, eine Umfrage unter die Leute zu bringen. Sie können den Fragebogen ausdrucken und verteilen, einen QR Code mit einem Verweis auf den Umfrage-Link erzeugen und auf Flyer und Plakate drucken oder aber Ihre Online-Umfrage in den sozialen Netzwerken teilen, etwa via Twitter, Facebook, LinkedIn oder XING. Eine weitere Variante ist die wohl komfortabelste: Der Versand des Umfrage-Links via E-Mail! Und die bringt Ihnen – wenn Sie denn einige Regeln und Tipps beachten – die größte Response! 

Versenden Sie Ihre E-Mails personalisiert!

QuestionPro erlaubt Ihnen den personalisierten und automatisierten Versand von Umfragen mittels integriertem Serien-Mail-Tool. Das bedeutet, dass Sie Ihre Kontaktdaten per Batch-Upload hochladen und dann den Umfrage-Link als Serienmail versenden können. Und das Ganze mit einer sehr persönlichen Ansprache!

Sehr geehrte Frau Wiegand,
zur Verbesserung unseres Kundenservice möchten wir Sie hiermit zur Teilnahme an unserer Zufriedenheitsbefragung einladen…
Als Marketing-Leiterin der Service GmbH haben Sie selbst…
… mit den besten Grüßen nach Düsseldorf!

.

Eine personalisierte E-Mail bringt Ihnen weit mehr Aufmerksamkeit als eine allgemein formulierte E-Mail ohne persönliche Ansprache, aus der bereits auf dem ersten Blick zu erkennen oder herauszulesen ist, dass es sich um ein Massen-Mailing handelt. Wer ist schon gerne Teil einer undefinierten Masse? Jeder fühlt sich gut und gewertschätzt, wenn er persönlich angesprochen wird!

In einem unserer vorangegangenen Blogartikel haben wir Ihnen beschrieben, wie Sie den Versand von → Serienmails mit QuestionPro schnell und einfach realisieren!


Online Umfrage testen


Wählen Sie einen aussagekräftigen,
knappen und prägnanten Betreff

Mit der Personalisierung Ihrer E-Mail beim Versand Ihrer Online-Umfrage haben Sie schon fast gewonnen! Die Aufmerksamkeit ist da. Nun müssen Ihre potentiellen Umfrageteilnehmer nur noch wissen, worum es eigentlich geht, etwa um eine Kundenzufriedenheits-Befragung. Und Sie wissen sicher selbst: Die Aufmerksamkeitsspanne bei der Durchsicht gefühlter hunderter E-Mails ist nicht sehr groß. Da kommt es schon einmal vor, dass weniger relevante E-Mails einfach nicht geöffnet werden oder im Papierkorb landen. Also wählen Sie einen guten und aussagekräftigen Betreff.

Weniger gute Beispiele (überspitzt):

  • Online-Umfrage für Sie (Das klingt nach sinnloser Arbeit, die E-Mail wird ungelesen in den Papierkorb wandern)
  • Beantworten Sie unsere Fragen (Warum? Nö!)
  • Gewinnen Sie einen Tablet-PC (Das ist ehrenhaft, wenn Sie Ihre Umfrageteilnehmer belohnen möchten, jedoch liest sich das wie SPAM)
  • Wir möchten für Sie besser werden! (Ja, dann macht mal, aber ohne mich)

Bessere Beispiele:

  • Ihre Kompetenz ist bei uns sehr gefragt! (Na, wer möchte nicht als Kompetent gelten)
  • Wir schätzen Ihre Meinung sehr, Frau Wiegand (Das ist sehr wertschätzend)
  • Kundenbefragung: Ihre Meinung zählt bei uns! (Etwas direkter)
  • Ihre Bestellung vom… (Wenn sich Ihre Kundenbefragung auf eine konkrete Bestellung bezieht, dann setzen Sie das in jedem Fall in die Betreff-Zeile)

Ihre Phantasie ist hier gefragt! Entscheidend ist natürlich auch, wie gut Ihre potentiellen Umfrageteilnehmer Sie kennen und in welcher Beziehung Sie zu diesen stehen.

Achten Sie auf Ihre Absenderkennung!

Eigentlich eine einfache Übung: In der Regel wird Ihre persönliche Absenderkennung gezeigt, wenn Sie eine Mail versenden. Anders aber kann es Ihnen jedoch bei Tools ergehen, die Sie nutzen, um Serien-E-Mails zu versenden. Denn wenn ein potentieller Umfrageteilnehmer aus der Absenderkennung nicht erschließen kann, von wem diese Mail ist oder eine unbekannte Domain dort auftaucht, dann landet die E-Mail womöglich ungelesen im Papierkorb. Oder gar im SPAM!

Informationen, die der E-Mail-Body
unbedingt enthalten sollte

Die E-Mail selbst sollte einige wesentliche Informationen zur Online-Umfrage selbst und zum Prozedere enthalten:

  • Wer Sie sind und warum Sie Ihren Adressaten als Teilnehmer für die Online-Umfrage ausgewählt haben
  • Welche Erkenntnisse Sie mit der Online-Umfrage gewinnen möchten
  • Wie lange in etwa das Ausfüllen der Online-Umfrage benötigen wird
  • Ob Sie eine Belohnung oder Incentives als Dankeschön für die Teilnahme an der Online-Umfrage vergeben

Machen Sie es Ihren Umfrageteilnehmern einfach:
Umfrage direkt in den E-Mail-Body einbinden!

Wenn Sie es Ihren Umfrageteilnehmern besonders einfach machen möchten, dann binden Sie die erste Frage Ihrer Online-Umfrage direkt in den E-Mail-Body ein. Wird die Frage dann beantwortet, so erfolgt automatisch die Weiterleitung zum Online-Fragebogen. Wie genau das funktioniert → lesen Sie hier

Wenn Sie Fragen zum Thema E-Mail-Versand von Online-Umfragen haben, dann freuen wir uns auf den Dialog mit Ihnen!


Sie möchten weiterhin auf dem Laufenden bleiben?
Folgen Sie uns bei Twitter | Facebook | Google+ | XING Business Group

Bottom Signup

Kostenloses Befragungskonto einrichten
10 Fragen, 100 Feedbacks je Umfrage, zeitlich unbegrenzt